Pilotklasse an der Arbeit (7.–9. Real Quarz)

Heute sind die Grundlagen zum Erstellen eines einfachen Videos Thema. Da nur die 8. Klasse am Wettbewerb teilnehmen wird, gilt es einen Arbeitsauftrag zu formulieren, der auch die 7. und 9. KlässlerInnen sinnvoll einbindet. Ich entschliesse mich dazu, dass die 8. Klasse die Kameras führt und die 7.- und 9.-Klässlerinnen als SchauspielerInnen auftreten sollen. Während ich die 8. gemäss Anregung aus dem Schülerheft und mit einem kurzen Youtube Video auf ihre Arbeit vorbereite, suchen die restlichen SuS auf einem kurzen Spaziergang einen Gegenstand, der ihnen auffällt. Sie reflektieren darüber, warum ihnen dieser Gegenstand aufgefallen ist, und stehen anschliessend als SchauspielerInnen zur Verfügung. Für die Filmarbeit nutzen wir unsere iPads. Die Arbeit geht zügig voran. Noch ist es nicht allen klar, dass man einen Film nicht in einem «take» drehen kann, bald stellen sich die ersten Verstehensprobleme und doch resultieren aus der Arbeit bereits nach sechzig Minuten die ersten vier Produkte, die sich auf Youtube (wir nutzen seit Jahren bei Google einen Klassenaccount, über den wir von allen Geräten Videos auf Youtube stellen können) anschauen lassen. Super Material, um in einer Woche die Arbeit zu vertiefen und eine erste Kritikrunde mit authentischen Videos durchzuführen.

In der kommenden Woche werden die SuS mit der Klassenlehrperson die Drehgenehmigung für den Betrieb erarbeiten. Im ICT-Unterricht prüfen wir gemäss der Checkliste im Projektheft ihre Handys. In einer Woche werden wir die Filmarbeit mit einem ganz einfachen Auftrag noch einmal durchspielen. Wir hoffen, dann bereits erste Einblicke in unsere Filmarbeit veröffentlichen zu können.

Blog Quarz (7).jpg Blog Quarz (3).jpg